Constructel Dinamarca stattet das Stadion mit Mobilfunk aus, wo Portugal gegen die Färoer gespielt hat

Constructel Dinamarca stattet das Stadion mit Mobilfunk aus, wo Portugal gegen die Färoer gespielt hat

Constructel Dinamarca, ein von der Gruppe Visabeira gehaltenes Unternehmen, das sich durch den Bau verschiedener Projekten für Huawei entwickelte, , hat das „Torsøllur“ Nationalstadion auf den Färoer mit Mobilfunkkommunikation ausgestattet. Auf diesem Stadion hat die  portugiesische Nationalmannschaft  im Oktober  gegen die Färoer mit  6-0  für die 2018 Russland WM-Qualifikation gewonnen. Das von Constructel Dinamarca für  Faroese Telecom entwickelte Projekt, hat zum ersten Mal das Stadion mit  Lampsite-Mobilfunktechnologie ausgesttatet, ein von Huawei verwendetes System für solche Mobilinfrastrukturen. Die Constructel Experten haben verschiedene Technikräume auf den verschiedenen Tribünen zur Einrichtungen der aktiven Ausrüstungen erstellt, die mit Glasfaserringen integriert wurden. Auf den Tribünen und inneren Gebäuden, Fitness- und Umkleideräumen, Presseraum und Büros wurden auch Antennen errichtet.

Constructel Dinamarca stattet das Stadion mit Mobilfunk aus, wo Portugal gegen die Färoer gespielt hat

Hauptsitz

Rua do Palácio do Gelo, nº1
Palácio do Gelo Shopping, piso 3
3500-606 Viseu, Portugal

T. +351 232 483 000

F. +351 232 483 100

GPS. 40.643952,-7.911135

Büros von Lissabon

Av. Almirante Gago Coutinho, 78

1700-031 Lisboa - Portugal

T. +351 218 429 970

F. +351 218 496 731

GPS. 38.7529769,-9.1311277